Die Welt, die man mit „offenen Augen“ traeumt

Ich bin Desto und mein Name bedeutet „wach“. Geboren bin ich 1900  in Chioggia, in einem kleinen Fischerort am Rande der venezianischen Lagune. Als ich erstand, meine Cousins, haben schon volle zwei Jahrhunderte den groessten Teil der adriatischen Frachtschifffahrt abgedeckt, und mit deren vollen, abgerundeten Koerpern, Segel und Augen am Bug, fleissig die Gueter transportiert. Das waren andere Zeiten, langsame Zeiten.

Vor dem zweiten Weltkrieg bekamen wir Dieselmotoren, damit wir als Frachtschiffe neue Kraft bekommen. Die Segel verkleinerten sich und blieben uns nur als Hilfsantrieb.

Als man anfing die Fracht ueber Land zu transportieren, naeherte sich unserer Sorte das Ende und viele von uns blieben fuer immer still und verschwanden. Manche haben jedoch ueberlebt und konnten sich touristischen Ausfluegen widmen.

Mein Weg verlief ebenfalls so. Ich wechselte mehrere Besitzer, aber die erste Person, die mich bis zum Ende geliebt hat, war Frane Cukrov. Erst mit seiner Familie fuehlte ich mich wirklich zu Hause angekommen und heimisch. Mit denen erlebte ich das reife Alter als Schiff welches den Meersand gewann und transportierte.

Mein Leben als Frachtschiff endete im Jahr 1985 als ich zum ersten Mal Touristen zu den Kornaten gefahren habe. Mein Gedanke war, wie schoen es ist lebendige Fracht zu fahren.

Ich wuenschte mir, Sie auch zu dem Krka-Fluss zu fahren. Da ich dies konnte, so musste ich mich von meinem Segelmast verabschieden, da mir sonst die Hoehe der Bruecke von Skradin eine reibungslose Durchfahrt nicht ermoeglicht haette. Es war fuer mich nicht leicht, mich vom Segelmast zu trennen, aber ein Schiff muss sich manchmal von einigen Teilen trennen von denen es gedacht hat, dass sie einem fuer immer angehoeren.

Ich bin ein Trabakul, der einen Holzanbau und einen geschlossenen Salon fur 80 Passagiere bekam und als solcher bin ich ein Hibrid der neuen Zeit. Ich fahre laechelnde und muntere Menschen zu romantischen Ausfluegen zum Krkafluss und Šibeniker-Archipel.

1991 brach in meinem Land der Krieg aus, so musste ich im darauffolgendem Jahr wieder Fracht laden und gemeinsam mit anderen Schiffen  im Konvoi „Libertas“, Hilfsgueter fuer die Stadt Dubrovnik transportieren. Damals hielt mich ein grosses Militaerschiff an und 16 Jahre spaeter stellte sich heraus, dass es ihm bestimmt war ein Mitglied der Flotte gleicher Familie zu sein. Dieses Schiff ist INA.

Nach einiger Zeit kehrte endlich der Frieden zurueck und ich fing an wieder laechelnde Menschen zu fahren.

In einem Moment uebernahm mein Schiffsruder die Hand des Enkels aus der Hand des Grossvaters. Mein Kapitaen ist jetzt Marko Cukrov und er versteht mich und kuemmert sich um mich.

Ich bin Desto, ein Schiff das bereits 120 Jahre wach ist.

In meinen Schiffsrippen findet man immer noch verbliebene Sandkoerner und noch immer erinnere ich mich an meine Segel.

Wenn Sie sich wuenschen, mich anzutreffen, finden Sie mich im Hafen von Vodice und ich verspreche Ihnen, die Welt zu zeigen, wie sie aussieht, wenn man sie mit offenen Augen traeumt.

Eigenschaften

Galerie

Bildergalerie - Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

DestinaBrod-desto-1
DestinaBrod-desto-2
DestinaBrod-desto-3
DestinaBrod-desto-4
DestinaBrod-desto-7
DestinaBrod-desto-8
DestinaBrod-desto-9

Restliche Schiffe unserer Flotte